Home | Kontakt

Zerkleinerer KFBio: Funktionsprinzip

Im Innern des Zerkleinerers befindet sich eine Vertikalwelle an der ein massiver Rotor mit flexiblen Aufnahmepunkten für die Schlegel verbaut ist. Die Schlegel bestehen aus massiven Ketten, die das Substrat zerfasern und aufschließen. Die Grobdosierung wird über die Förderleistung der Zuführschnecke gesteuert.
 
Die genaue Einstellung des Zerkleinerungsgrades und des Durchsatzes erfolgen über das Verstellen der Auswurfklappe, auch bei der Verwendung unterschiedlicher Substrate. Somit ist der Einsatz verschiedener Inputstoffe ohne Umbaumaßnahmen am Gerät möglich.
Als Antriebsleistung kann zwischen 37 kW und 55 kW gewählt werden. Die Durchsatzleistung liegt zwischen 8 und 12 t pro Stunde. Bei Bedarf kann das Einbringsystem jederzeit auch ohne Zerkleinerer betrieben werden.
 
Die Vorteile kurz zusammengefasst:
 
  • Steigerung bzw. Erhalt der Pump- und Förderfähigkeit
  • Erhöhte Biogasausbeute, weniger Rühraufwand im Fermenter
  • Stabile Prozesse, weniger Störungen im System
  • Niedrige Investition, wartungsarm
  • Einfache Integration, platzsparende Bauweise
  • Bei Bedarf kann das Einbringsystem jederzeit ohne Zerkleinerer betrieben werden
Impressum | Sitemap | Kontakt |