Häufig gestelle Fragen rund um EEG & Gülleanlagen:

Nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) wird Strom aus Gülle Biogasanlagen bis 100 kW mit zur Zeit 22,04 ct/kWh vergütet. Neu in Betrieb genommene Gülleanlagen (75 kW Anlagen) erhalten diese Vergütung für eine Dauer von 20 Jahren.

• Die Biogasanlage muss mindestens 80 Masseprozent Gülle/Mist einsetzen (Rinder, Schweine, Pferde)
• Die installierte Leistung darf maximal 150 kW betragen, die sogenannte Bemessungsleitung ist jedoch auf 100 kW begrenzt.
• der Strom muss am Standort der Biogaserzeugungsanlage erzeugt werden

Die hohe Vergütung im 100 kW-Bereich gilt für Anlagen, die mindestens 80% Gülle der „Positiv- Liste“ einsetzen z.B. Rindergülle, Rindermist usw. Geflügelmist darf demnach, wie Maissilage nur bis maximal 20% eingesetzt werden.
Hinweis: Alle Vergütungen verringern sich jeweils zum 1. Juli eines Jahres um 0,5 Prozent.
(EEG 2021)

Das klimaschädigende Methangas wird in wertvollen Strom umgewandelt. Allein dadurch senken sie
den ökologischen Fußabdruck Ihres Betriebes pro Kuh um 1,5t CO² im Jahr.

Die tatsächliche Leistung hängt von verschiedenen Faktoren ab. Wie viel Strom eine Kuh produziert und ob sich eine Biogaskleinanlage für Ihren Betrieb lohnt, können Sie ganz einfach mit unserem Ertragsrechner herausfinden.

Durch den Gärprozess wird die Pflanzenverfügbarkeit der Nährstoffe deutlich gesteigert. Durch die verbesserte Fließfähigkeit wird der Ausbringprozess optimiert.

Ab einer Betriebsgröße von 100 – 120 Milchkühen kann je nach Milchleistung eine Biogaskleinanlage wirtschaftlich betrieben werden.

Auch die Gülle aus einem Stall mit Güllekeller kann in einer Biogasanlage vergoren werden. Allerdings ist der Gasertrag dieser Gülle etwa 10% niedriger als bei einem planbefestigten Stall.

Die gute Isolierung und die kleine Oberfläche unserer Fermenter sorgen für einen geringen Wärmeverlust, weshalb schon unsere kleinste Anlage KFB 30 einen Wärmeüberschuss produziert, der zum Heizen genutzt werden kann.

Nein, bei den Grundmodulen handelt es sich um reine Gülleanlagen, die ausschließlich mit pumpfähiger Gülle betrieben werden. Dadurch wird ein sehr geringer Betreungsaufwand sowie eine niedrige Störanfälligkeit realisiert.

Alle Angaben ohne Gewähr

Biogasanlage

KFB 30
  • 30 kW BHKW
  • 120m3 Fermenter
  • 120m3 Nachgärer
bis 160 Kühen

Biogasanlage

KFB 50
  • 50 kW BHKW
  • 180m3 Fermenter
  • 180m3 Nachgärer
bis 270 Kühen

Biogasanlage

KFB 75
  • 75 kW BHKW
  • 2x 180m3 Fermenter
  • 180m3 Nachgärer
ab 270 kühen

Über weitere Neuerungen, die mit dem EEG 2021 für den Betrieb von Neuanlagen in Kraft getreten sind bzw. bestehende Regelungen, etwa zum Thema Eigenverbrauch oder Förderung, sowie unsere technologischen Lösungen informieren wir Sie gern in einem persönlichen Gespräch. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.