Bau der Anlage

Zunächst wird die Sohle mit der Anschlussbewehrung gegossen

Danach werden die vorgefertigten Wandelemente aufgestellt
und mit Beton vergossen.

Die Isolierung der rechteckigen Fermenter erfolgt von der Innenseite, um
Wärmebrücken zu verhindern.

Auch das Dach des Fermenters ist mit einer dicken Isolierung
versehen, um einen geringen Wärmeverlust zu gewährleisten

Anschließend wird der vorgefertigte Container positioniert, der die
gesamte Technik der Anlage enthält. So werden die Montagezeiten auf der
Baustelle gering gehalten und eine hohe Verarbeitungsqualität sichergestellt.

Nach dem Anschließen des Containers und Befüllen der Fermenter wird die
Anlage gemeinsam mit dem Kunden in Betrieb genommen.